Aktuelle Informationen zum Breitbandausbau

Aktueller Projektstand 

  •  Die Tiefbauarbeiten für die Hauptleitungen des neuen Glasfasernetzes sind im Bereich Heimen,Brandegg,Oberdill,Unterdill und im Ort Hopferau weitgehend fertig gestellt.

Die nächsten Schritte

  • Tiefbauarbeiten im Süden der Gemeinde
  • Einziehen der Glasfasern
  • Inbetriebnahme

Breitbandförderung Bayern

Breitbandausbau in Hopferau, 2. Verfahren

Breitbandförderprogramm laut Richtlinie des Freistaats Bayern

Der Freistaat Bayern fördert mit der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von
Hochgeschwindigkeits-netzen (Breitbandrichtlinie - BbR) vom 09.07.2014 den sukzessiven Aufbau von hochleistungsfähigen Breitbandnetzen (Netze der nächsten Generation, NGA-Netze) mit Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s im Download und viel höheren Upload-Geschwindigkeiten als bei Netzen der Grundversor-gung in den Gebieten, in denen diese Netze noch nicht vorhanden sind.

Die Gemeinde Hopferau möchte im Zuge dieses Programms die Erhöhung der verfügbaren Bandbreite schnellstmöglich realisieren.

Im Folgenden wird jeweils aktuell über den Stand des Verfahrens informiert.

Förderschritt 5 - Auswahlverfahrem Ergebnis

Bekanntmachung der Gemeinde Hopferau. bezüglich der vorgesehenen Auswahlentscheidung im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie – BbR)

Förderschritt 4 - Beginn des Auswahlverfahrens

Auswahlverfahren zur Bestimmung eines Netzbetreibers für den Aufbau eines NGA-Netzes im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Ausbaues von Hochgeschwindigkeitsnetzen in Bayern (BbR)

Förderschritt 3 - Ergebnis des Markterkundungsverfahrens

Ergebnis des Markterkundungsverfahrens im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Ausbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen in Bayern (BbR) 

Förderschritt 2 - Markterkundung mit vorläufigem Erschließungsgebiet

Bekanntmachung der Markterkundung 

Förderschritt 1 - IST-Versorgung

Das vorläufige Erschließungsgebiet mit Ist-Versorgung vor Markterkundung kann hier abgerufen werden

Als Ansprechpartner stehen Ihnen zur Verfügung:

Herr  Xaver Dopfer , Alpenblickstr. 3a, 87659 Hopferau  Tel.:08364 8257

________________________________________________________________________________________

Breitbandausbau in Hopferau 1.Verfahren

Abschluß des Kooperationsvertrages mit Telekom Deutschland im Juli 2015

Der Netzbetreiber verpflichtet sich den Netzbetrieb innerhalb 18 Monaten nach Inkrafttreten des Vertrages herzustellen.

Breitbandförderung laut Richtlinie vom 09.07.2014

Der Freistaat Bayern gewährt Zuwendungen zum Aufbau von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern laut Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie – BbR)

Förderschritt 7 – Kooperationsvertrag

Stellungnahme der Gemeinde bezüglich der Vorlage des Kooperationsvertrages bei der Bundesnetzagentur im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern

Förderschritt 6 – Zuwendungsbescheid

Die Gemeinde Hopferau hat am 02.07.2015 den Zuwendungsbescheid durch Herrn Minister Söder überreicht bekommen.

Förderschritt 5 – Auswahlverfahren Ergebnis

Bekanntmachung der Gemeinde Hopferau bezüglich der vorgesehenen Auswahlentscheidung im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie – BbR):

Förderschritt 4 – Beginn des Auswahlverfahrens – Achtung !!! Verlängerung der Abgabefrist auf den 30.01.2015

Auswahlverfahren zur Bestimmung eines Netzbetreibers für den Aufbau eines NGA-Netzes im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Ausbaues von Hochgeschwindigkeitsnetzen in Bayern (BbR):

Eine Karte des vorläufigen Erschließungsgebiets finden Sie hier:

Förderschritt 3 – Ergebnis des Markterkundungsverfahrens

Ergebnis des Markterkundungsverfahrens im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Ausbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen in Bayern (BbR)

Interkommunale Zusammenarbeit

Bitte beachten Sie im Zuge des Verfahrens dass es sich um eine interkommunale Zusammenarbeit der 6 Mitgliedsgemeinden der VG Seeg (Eisenberg, Hopferau, Lengenwang, Rückholz, Seeg, Wald) handelt